prostep IVIP
  • Suche
  • Drucken
  • LinkedIn
  • Xing
  • YouTube
  • Xing

Production Lifecycle Information Management (PLIM)

Laufzeit

seit 2017

Aufgaben

Global operierende Unternehmen werden heutzutage, bedingt durch die steigende Komplexität von Prozessen und Produkten, mit wachsenden Anforderungen an Flexibilität und verkürzten Entwicklungszyklen konfrontiert. Die Bewältigung dieser stark gestiegenen Anforderungen erfordert die Erarbeitung und Entwicklung neuer Standards und Modelle für einen einheitlichen Informationsaustausch entlang des Produktlebenszyklus.
Die Projektgruppe Production Lifecycle Information Management vereint Anwender, Integratoren und Serviceprovider mit der Vision, ein durchgängiges Informationsmodell entlang des Produktlebenszyklus zu entwerfen, um eine kollaborative Planung und Produktion von Produkten in dynamischen Umgebungen zu unterstützen.

Meilensteine 2018

Dazu wurden in 2018 vier Anwendungsfälle spezifiziert und zugehörige Prozesse ausdetailliert. Die Anwendungsfälle betreffen sowohl Schwerpunkte der Produktionsplanung, wie eine Kapazitätsplanung und Einflussanalyse und eine dynamische Montage-Re-Sequenzierung von Arbeitspaketen, als auch der Produktion selbst, mit einem ganzheitlichen Produktionsfluss vom Design bis zur realen Produktionsdurchführung und -überwachung. Dabei werden Informationen aus verschiedenen Domänen benötigt und für den jeweiligen Anwendungsfall zusammengeführt. Eine ausführliche Darstellung des grundsätzlichen Konzepts und der betrachteten Anwendungsfälle wird in dem erarbeiteten Whitepaper "Production Lifecycle Information Management" Anfang 2019 veröffentlicht.

Ausblick 2019

Die ausdetaillierten Anwendungsfälle werden in 2019 in Form von angepassten Test Suites, analog zu den prostep ivip Implementor Foren, für Anwender und Vendoren nutzbar gemacht. Darin wird sich auf einen konkreten Informationsaustausch je Anwendungsfall fokussiert und die dafür zur Verfügung stehenden Datenformate werden evaluiert. Anwender können hiermit ihre bestehenden Prozesse vergleichen und optimieren. Vendoren können die Test Suites für die Weiterentwicklung ihrer Softwareprodukte nutzen. Zusätzlich wird eine IT Systemaufnahme bei den industriellen Projektpartnern zu den bearbeiteten Anwendungsfällen helfen, Integrationslücken zu identifizieren und Handlungsbedarfe aufzuzeigen.

Vorsitz

Dr. Nils Macke, ZF Friedrichshafen
Lars Herzog, Airbus
Prof. Dr. Jochen Deuse, TU Dortmund

Kontakt

Stefan Rulhoff
E-Mail: stefan.ruhoff@prostep.org
Tel.: +49 6151 9287 441
Fax: +49 6151 9287 326

Projektpartner

Airbus
Audi
Dassault Systèmes
Fraunhofer IPK
IPS
TU Dortmund
PDTec
PROSTEP AG
VDA
VDMA
ZF Friedrichshafen

Beratung

Ihr Draht zu uns. Wir helfen gern in allen Fragen rund um Ihr Projekt oder Auswahl von Veröffentlichungen

Telefon
TELEFONHOTLINE
+49 6151 9287-336

Newsletter

Hier können Sie sich für Ihre individuellen Neuigkeiten rund um prostep ivip eintragen.

Unser Blog

Hier erfahren Sie Neuigkeiten rund um prostep ivip und alle Themen, die digital transfomiert sind.

Blog

Jetzt die aktuellsten Themen lesen

Folgen Sie uns

Für noch mehr Inspirationen, News und Infos rund um prostep ivip.

LinkedInXingYouTubeTwitter

ImpressumDatenschutzRechtliches