prostep ivip Logo
NEWS

prostep ivip Newsletter 06/2019

Vorwort Philipp Wibbing, Vorstandsmitglied prostep ivip Verein
Neue Mitglieder: Willkommen im Verein!
NAFEMS erweitert Zusammenarbeit im Bereich LOTAR
CONTACT Open World 2019
VEC Day: Wieder fester Bestandteil des 8. Bordnetzkongresses am 26. September 2019 in Landshut
Save The Date - Thementag „Arbeitswelt von Morgen – Digitalisierung im Mittelstand“ am 12. November 2019

Lieber [Anrede] [Nachname],

185 Organisationen sind Mitglieder des prostep ivip Vereins. Sie stehen bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse oft vor ähnlichen Herausforderungen. Durch den vorwettbewerblichen Austausch und das gemeinsame Arbeiten an bestimmten Themen haben sie die Chance, wertvolle Erkenntnisse für das eigene Geschäft zu gewinnen. Für dieses Potenzial steht der prostep ivip Verein!
Wir als Vorstand haben uns zum Ziel gesetzt, Ihnen diese Chancen noch deutlicher zu machen. Dazu ist es hilfreich, die Vielfalt der Themen im Verein besser zu verstehen. Innerhalb des Vereins gibt es verschiedene Arbeitsgruppen, die sich mit unterschiedlichen Herausforderungen auf den Gebieten der Digitalisierung und der digitalen Transformation beschäftigen. Die zurzeit größte ist die Projektgruppe Smart Systems Engineering, die schon seit sieben Jahren einheitliche Methoden und Best Practices für die modellbasierte Entwicklung und Simulation von cyberphysischen Systemen erarbeitet. Sie ist für alle Vereinsmitglieder interessant, die MBSE in ihre Entwicklungsprozesse implementieren wollen.

Aber das ist nur eines von vielen Themen, die der Verein in seinen verschiedenen Anwendungsprojekten adressiert.

1. Das SysML Workflow Forum, das aus Smart SE hervorgegangen ist, untersucht die industriellen Anwendungsmöglichkeiten der Systemmodellierungssprache SysML und insbesondere die Möglichkeit, SysML-Modelle mit Hilfe des XMI-Formats auszutauschen.

2. Im ReqIF Workflow Forum stehen die gemeinsamen Prozesse und Szenarien für den Austausch von Anforderungen unter Nutzung des ReqIF-Formats im Mittelpunkt der Arbeit.

3. Das Vehicle Electric Systems Workflow Forum entwickelt die methodischen und technischen Grundlagen für den Aufbau eines logischen Mockups des Bordnetzes ausgehend von Kabelbaumliste und Vehicle Electric Containern (VEC).

4. Die Additive Manufacturing Interface-Initiative (AMI), die aus dem SAMPL-Projekt gestartet wurde, treibt die Standardisierung von Schnittstellen für den sicheren Austausch von 3D-Druckdaten voran.

5. Ein relativ neues Anwendungsprojekt ist das Production Lifecycle Information Management (PLIM), das sich mit der Frage beschäftigt, wie sich Bereiche, Standorte und Lieferanten für die Produktionsplanung und Produktion besser integrieren lassen.

6. Eine zentrale Rolle bei allen Vereinsaktivitäten spielt die Initiative für PLM-Offenheit, die sich zurzeit vor allem um die Implementierung des Code of PLM Openness bei den Anwendern und die Zertifizierung der Anbieter kümmert.

Wie Sie sehen gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, in die Sie sich einbringen können. Für welche Sie sich entscheiden, sollten Sie davon abhängig machen, wo in Ihrem Unternehmen der größte Handlungsbedarf besteht. Denn die Standardisierungsaktivitäten des Vereins sind kein Selbstzweck. Sie dienen dem Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und die Mitglieder bei der Lösung von Problemen zu unterstützen, die Sie nur in Zusammenarbeit mit anderen bewältigen können.
Karl-Heinz Streibich, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech), sagte auf dem letzten prostep ivip Symposium: „Wir brauchen Vertrauensnetzwerke, um den Rückstand Deutschlands bei der Digitalisierung aufzuholen. Der prostep ivip Verein ist Vorbild für solch ein Vertrauensnetzwerk, in dem Anwenderunternehmen, IT-Vendoren und Vertreter der Wissenschaft und Forschung partnerschaftlich und zum Nutzen aller zusammenarbeiten.“

Gemeinsam sind wir stärker. Profitieren Sie von dieser Stärke.

Ihr Philipp Wibbing

Kontakt

Philipp Wibbing
Vorstand prostep ivip Verein
E-Mail: pw@prostep.org

Neue Mitglieder: Willkommen im Verein!

Und prostep ivip wächst weiter: Mit Desktop EDA aus Australien haben wir die Internationalisierung des Vereins vorangetrieben und ein weiteres Mitglied gewinnen können. Zudem durften wir Mitutoyo CTL Deutschland im Mai als Mitglied willkommen heißen.

Wir laden sie und alle weiteren Mitglieder des prostep ivip Vereins herzlich ein, sich aktiv in unseren Projekten einzubringen!

Sie möchten mehr über unsere Projekte erfahren? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme – telefonisch oder per Mail. Informationen auch auf unserer Homepage unter www.prostep.org

Kontakt

Sabrina Reis
Telefon: +49 6151 9287 312
E-Mail: sabrina.reis@prostep.org

NAFEMS erweitert Zusammenarbeit im Bereich LOTAR

NAFEMS, prostep ivip, PDES, Inc. und AFNeT haben zum Thema LOTAR und CAE-IF eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam CAE-Lösungsanbieter (Computer Aided Engineering) bei einer schnelleren Entwicklung und Implementierung des Standards für den Austausch von Produktmodelldaten (ISO 10303, in der Regel als STEP bezeichnet) zur Erfassung von EAS-Informationen (Engineering Analysis and Simulation) für die Langzeitarchivierung und Wiederherstellung (LOTAR - Long Term Archiving and Retrieval) zu unterstützen.

Die Unterzeichner der Absichtserklärung werden aus Mitgliedsbeiträgen finanziert und streben gemeinsam folgende Ziele an:

  • Kontaktaufnahme mit CAE-Lösungsanbietern weiter ausbauen, um gemeinsam
    • die Entwicklung zusätzlicher Funktionen für die aktuellen STEP AP209-Schnittstellen und die Definition empfohlener Verfahren für deren Nutzung zu fördern
    • STEP AP209-Schnittstellen bei deren Reifung über das CAE-IF zu validieren
  • Erweiterung der LOTAR-Standards für Simulation und Analyse um weitere technische Bereiche und Erweiterung von STEP und anderen Industriestandards für den Datenaustausch
  • Bekanntheit der Langzeitarchivierung und Wiederherstellung von EAS-Daten über die Luft-, Raumfahrts- und Verteidigungsindustrie hinaus durch regionale Konferenzen, Websites, Publikationen usw. weitflächiger ausdehnen
  • Bereitstellung eines Kommunikationsweges mit Vertretern von CAE-Lösungsanbietern, die Mitglieder ihrer jeweiligen Organisationen sind
  • Zusammenarbeit mit technischen Arbeitsgruppen innerhalb der jeweiligen Organisation
  • Zusammenarbeit bei der Schulung von Anwendern und Zulieferern von LOTAR Best Practices für EAS-Daten

LOTAR International ist ein Projekt führender OEMs und Zulieferer der Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von ASD-STAN und AIA mit dem Ziel, Standards für die Langzeitarchivierung (LTA) digitaler Daten wie 3D-CAD- und PDM-Daten zu entwickeln, testen, veröffentlichen und pflegen.

Das CAE Implementor Forum (CAE-IF) testet die Interoperabilität von STEP-Dateien zwischen verschiedenen CAE-Software-Systemen zur Durchführung von CAE (z.B. FEA). Das CAE-IF basiert auf dem seit fast 20 Jahren existierenden CAx Implementor Forum (CAx-IF) und testet die Interoperabilität von STEP-Dateien, die von Übersetzern für gängige CAD-Systeme (z.B. AP203, AP242, usw.) erstellt wurden. PDES, Inc., prostep ivip und AFNeT bilden eine Interessengemeinschaft aus Herstellern und Vertretern aus Wissenschaft und Verwaltung, die diese Foren und das LOTAR-Projekt unterstützt. Die ersten Bemühungen des CAE-IF konzentrierten sich auf die Entwicklung von Schnittstellen für den Standard ISO STEP AP209 Edition 2 „Multidisziplinäre Analyse und Design“.

Kontakt

Jochen Boy
Telefon: +49 6151 9287-382
E-Mail: Jochen.Boy@PROSTEP.com

CONTACT Open World 2019

Am 26. und 27. Juni 2019 findet die 9. Anwenderkonferenz von CONTACT Software in München statt.
Unter dem Motto „Energizing your digital business“ beleuchten internationale Branchenexperten, Praktiker und Pioniere die Potenziale digitaler Wertschöpfung in Produktentwicklung, Produktion und Service.

Die Digitale Transformation ist der größte Wachstumstreiber für Innovationen und neue Märkte. Wir laden Kunden, Partner und interessierte Unternehmen herzlich ein, auf der CONTACT Open World neue Wege in der Vernetzung von Menschen, Maschinen und IT-Systemen zu diskutieren.



Erleben Sie unter anderem:
  • Peter Bilello, President CIMdata
  • David Gram, Partner LEGO Ventures & Co-Founder of Diplomatic Rebels
  • Harald Kurz, Manager Virtual Engineering, MANN+HUMMEL
  • Dr. Martin Dräxler, Project Manager PLM, Weidmüller Interface
  • Robert Andres, Chief Strategy Officer, Eurotech Group
  • Matthias Tölle, Geschäftsführer MIXACO Maschinenbau
  • Prof. Dr. Jörg W. Fischer, Leiter / Managing Partner, Steinbeis-Transferzentrum

Jetzt anmelden: openworld.contact-software.com

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter
events@contact-software.com oder telefonisch unter +49 421 20153 370 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme,
Ihr CONTACT-Team

VEC Day: Wieder fester Bestandteil des 8. Bordnetzkongresses am 26. September 2019 in Landshut

Das Bordnetz eines modernen Fahrzeugs zählt noch immer zu der am meisten unterschätzten Komponente der Branche. Es muss sich den aktuellen Trends in der Automobilindustrie anpassen. Die Anforderungen hinsichtlich des autonomen Fahrens, der funktionalen Sicherheit, der E-Mobilität und der zunehmenden Vernetzung haben direkten Einfluss auf das Bordnetz – bereits bei der Entwicklung. Zudem ist es eine der schwersten Einzelkomponenten im Fahrzeug und wegen des großen manuellen Fertigungsaufwands auch eine der teuersten. Es verbindet sämtliche elektrischen und elektronischen Komponenten im Fahrzeug und sorgt für die Verteilung von Energie und Informationen. In der E/E-Architektur des Fahrzeugs entwickelt es sich zum Rückgrat jedes Fahrzeugs.

Darin spiegeln sich auch die Themenschwerpunkte des Bordnetz Kongress 2019 wider, den das Fachmedium Elektronik automotive  mit Unterstützung von prostep ivip am 26. September 2019 an der Hochschule Landshut zum achten Mal veranstaltet. In dem von prostep ivip verantworteten VEC Day werden Anwender und Systemanbieter Lösungen zur durchgängigen Digitalisierung in der Bordnetzentwicklung vorstellen. Jetzt anmelden unter www.bordnetz-kongress.de.

Kontakt

Max Ungerer
Telefon: +49 6151 9287 361
E-Mail: Max.Ungerer@PROSTEP.com

Save The Date - Thementag „Arbeitswelt von Morgen – Digitalisierung im Mittelstand“ am 12. November 2019

Am 12. November 2019 findet der nächste Thementag der Forschungsvereinigung Smart Engineering e.V. im Schenck Technologiepark in Darmstadt statt. Dieses Mal dreht sich alles rund um das Thema „Arbeitswelt von Morgen“, wobei der Schwerpunkt auf der „Digitalisierung im Mittelstand“ liegt.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über aktuelle Themenfelder wie

  • die Rolle des Menschen im Zeitalter KI
  • Arbeitswelt 4.0, flexible Arbeitsräume, digitaler Arbeitsplatz
  • Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)
  • Mensch-Maschine-Interaktion und Mensch-Roboter-Kollaboration
  • Change-Management
  • Agile Arbeitsweisen, neue Führungskonzepte

im Rahmen von verschiedenen Vorträgen zu informieren. Neben dem geplanten World-Café bietet auch die Hands-On-Experience in den Pausen zahlreiche Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit Anwendern und Experten.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.fv-smartengineering.org/tt-avm

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter event@fv-se.org zur Verfügung.

Termine

12.06.2019           PDM IF IG (inhouse)
18.06.2019           PDM IF UG (inhouse)
27.06.2019           Technical Steering Committee TSC (inhouse)
26/27.06.2019     CONTACT Open World (München)
02.07.2019           JT IF (inhouse)(inhouse)
03.07.2019           ReqIF WF (inhouse)
04.07.2019           PLIM (inhouse)
23.-27.09.2019    Lehrgang PLM-Professional (Berlin), Level A; Fraunhofer
26.09.2019           VEC Day (Landshut)
04.-08.11.2019    Lehrgang PLM-Professional (Stuttgart), Level B; Fraunhofer
05.11.2019           5. JT Day (Sindelfingen)
12.11.2019           Thementag der Forschungsvereinigung Smart Engineering e.V. (Fa. Schenck, Darmstadt)
27.11.2019           STEP AP242 Day (Hamburg)

  
Kontakt Impressum

Vereinsregister: Amtsgericht Darmstadt, Nr. VR2438
Vorstand: Armin Hoffacker (Vorsitz), Prof. Dr. Rainer Stark,
Dr. Henrik Weimer, Philipp Wibbing
Ust.Id-Nr. / VAT-No. DE167521842