Inhaltsbereich

01.10.07

Lehrstuhl Konstruktionstechnik/CAD der TU Dresden tritt ProSTEP iViP Verein bei


Oktober 2007 - Darmstadt –- Der Lehrstuhl Konstruktionstechnik/CAD der Technischen Universität Dresden unter der Leitung von Prof. Dr. Ralph Stelzer ist dem ProSTEP iViP Verein beigetreten. Damit soll die Zusammenarbeit des vorwiegend mit der virtuellen Produktentwicklung befassten Lehrstuhls mit industriellen Partnern weiter gefestigt werden. "Die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie ist für die erfolgreiche Durchführung unserer Forschungsprojekte unabdingbar. In diesem Umfeld ist für uns der Zusammenschluss von Anwendern, IT-Herstellern und Forschungseinrichtungen im ProSTEP iViP Verein von zentraler Bedeutung", betont Professor Stelzer und ergänzt zugleich: "Auch die Möglichkeit, spezielle Fragestellungen in einer der Projektgruppen intensiv diskutieren und inhaltlich voranbringen zu können, spricht für eine Mitgliedschaft."

Vor dem Hintergrund sich immer weiter verkürzender Produktionszeiten, globalisierter Fertigung sowie steigender Komplexität und Variantenvielfalt widmet sich der Lehrstuhl Konstruktionstechnik/CAD insbesondere der Nutzung virtueller Techniken. Dabei steht die ganzheitliche Betrachtung des komplettem Produktlebenszyklus im Mittelpunkt. Zu den zentralen Arbeitsgebieten des Lehrstuhl gehören: die domänenübergreifende Integration der Entwurfswerkzeuge untereinander sowie mit Systemen des ProductLifecycleManagements; die Visualisierung, Simulation und Validierung virtueller Prototypen, u.a. mittels Virtual- und Augmented Reality; Reverse Engineering zur Rückführung und Einbindung von Modellen realer Produkte in die virtuelle Produktentstehung; Gestaltungsmethoden für generative Fertigungsverfahren (Rapid Engineering).

Über die Technische Universität Dresden
Die Technische Universität Dresden geht auf die 1828 gegründete Technische Bildungsanstalt Dresden zurück; sie gehört damit zu den ältesten technisch-akademischen Bildungsanstalten Deutschlands. Mit rund 35 000 Studenten, rund 6 000 fest angestellten Mitarbeitern – darunter 419 Professoren – sowie fast 2 000 Drittmittelbeschäftigten ist sie heute die größte Universität Sachsens. Im Bereich der Ingenieurwissenschaften ist das Maschinenwesen mit zirka 4.500 Studenten die größte Fakultät. Hier leitet Prof.Dr.-Ing.habil. Ralph H. Stelzer seit 2001 den Lehrstuhl für Konstruktionstechnik/CAD.



Dies finden 4 Nutzer informativ! Und Sie?