Inhaltsbereich

Glossar


EXPRESS
Akronym für:

EXPRESS ist die formale Modellierungssprache, die zur Beschreibung der Integrierten Ressourcen und der Anwendungsprotokolle entwickelt wurde. EXPRESS wurde 1994 als Part 11 von STEP genormt. Siehe auch: AP und IR.


EXPRESS-G
Akronym für:

EXPRESS verfügt ebenfalls über eine graphische (&quot,-G&quot,) Beschreibung, die es erlaubt, Zusammenhänge zwischen den Elementen von EXPRESS anschaulich darzustellen.


FDIS
Akronym für:Final Draft International Standard

Der Final Draft International Standard ist eine optionale Stufe im Normungsprozess. Der FDIS-Status wird in der Regel nur erreicht, wenn am DIS-Dokument vor der Veröffentlichung als IS noch Änderungen nötig werden. Siehe auch: NWI, WD, CD, DIS und IS.


FEA
Akronym für:Finite-Element-Analysis

Die Finite-Elemente-Analyse ist eine Anwendung der Finite-Elemente-Methode z.B. zur Simulation von mechanischen Bauteilbelastungen im Maschinenbau. Ergebnis der Analyse ist häufig ein Festigkeitsnachweis oder Information über die Durchbiegung des Bauteils bei Belastung.


FEM
Akronym für:Finite-Element-Method

Berechnungs- und Simulationsverfahren, um Bauteilverhalten unter statischer oder dynamischer Belastung zu simulieren und das Bauteil entsprechend zu optimieren.


Freigabe
Akronym für:

Die Freigabe ist eine bestimmten Anweisungen entsprechende Genehmigung nach abgeschlossener Prüfung.


FTP
Akronym für:File Transfer Protocol

Das FTP ist ein Netzwerkprotokoll zur Dateiübertragung über TCP/IP-Netzwerke. Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client (Download), vom Client zum Server (Upload) oder clientgesteuert zwischen zwei Servern zu übertragen.


GALIA
Akronym für:Groupment pour l’Amelioration des Liaisons dans l’Industrie Automobile

Der Verband der französischen Automobilhersteller, ähnlich dem VDA in Deutschland. Siehe auch: VDA, www.galia.com/default.asp


Gültigkeit
Akronym für:

Gültigkeit ist eine Angabe, die Änderungen oder die Verwendung von Varianten (und Versionen) in einem konkreten Produkt/Erzeugnis für einen bestimmten Zielbereich/Anwendungsfall für gültig erklärt.


GDT / GD&,T
Akronym für:Geometric Dimensions and Tolerances

Regeln und Normsymbole, mir denen Merkmalstoleranzen und Wechselwirkungen in einer technischen Zeichnung definiert werden. GD&T stellt die geometrischen Beziehungen zwischen Merkmalstoleranzen dar (anstelle einer kartesischen Wechselbeziehung) und gibt die maximale Toleranz an, mit der die vollständige Funktionsfähigkeit des Produkts möglich ist.


GOSET
Akronym für:

Das französische STEP Center. Siehe auch: ISC. www.goset.asso.fr/list_en.html


GPM
Akronym für:Gesellschaft für Projekmanagement

Die GPM ist der deutsche Fachverband für Projektmanagement. 1979 als gemeinnütziger Verein gegründet, besteht die satzungsgemäße Aufgabe in der Förderung des Projektmanagements, insbesondere der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Information auf diesem Gebiet. www.gpm-ipma.de//docs/01001


GUI
Akronym für:Graphical User Interface

Eine grafische Benutzeroberfläche ist eine Softwarekomponente, die einem Computerbenutzer die Interaktion mit der Maschine über grafische Elemente erlaubt.


GVP
Akronym für:Geometric Validation Properties

Mit Hilfe der GVP kann der Geometrieaustausch mit STEP validiert werden. Dazu berechnet das sendende System die Eigenschaften (Volumen, Oberfläche, Masseschwerpunkt) des auszutauschenden Teils bzw. der Baugruppe und integriert diese Werte in die STEP-Datei. Das Zielsystem vergleicht diese Werte dann mit denen, die es aus der importierten Geometrie berechnet hat.


HSF
Akronym für:HOOPS Stream Format

Das HSF ist ein Datenschema und -format, das für Anwendungen wie Visualisierung, Web-Applikationen, CAD und Datenaustausch entwickelt wurde.


HTML
Akronym für:Hypertext Markup Language

Beschreibungssprachen von Internetseiten. In Markup-Sprachen wird die Textformatierung durch in den Text eingestreute Kommandos (sog. Tags) gesteuert.


HTTP
Akronym für:Hypertext Transfer Protocol

Das Hypertext Transfer Protocol ist ein Protokoll zur Übertragung von Daten über ein Netzwerk. Es wird hauptsächlich eingesetzt, um Webseiten und andere Daten aus dem World Wide Web (WWW) in einen Webbrowser zu laden.


ICAM
Akronym für:International Computer Aided Manufacturing

ICAM ist eine von der U.S. Air Force veranlasste Initiative zur Standardisierung bei der computerintegrierten Produktion (CIM). Von besonderer Bedeutung sind die in diesem Zuge entworfenen Entwurfssprachen IDEF.


IDEF
Akronym für:Integrated Definition Methods

IDEF ist eine Gruppe von Modellierungssprachen, erstmalig veröffentlicht Anfang der 1980er. Da diese Sprachen einerseits Behördenstandard der USA und andererseits offen (frei verwendbar) und neutral (herstellerunabhängig) ausgelegt sind, wurden sie schnell. Definition 0: function modeling. Definition 1: Die 1 steht für die Modellierung von Informationsstrukturen, mit X wird die Erweiterung (engl. Extension) gegenüber dem ursprünglichen Standard gekennzeichnet. Definition 2: dynamics modeling.


IEEE
Akronym für:Institute of Electrical and Electronic Engineers

Das IEEE ist der größte technische Berufsverband von Ingenieuren aus den Bereichen Elektrotechnik und Informatik weltweit. www.ieee.org/portal/site


Dies finden 28 Nutzer informativ! Und Sie?

Rechter Inhaltsbereich